0

So angelt man sich den perfekten Mitarbeiter – Besser als die eierlegende Wollmilchsau

Ob Ingenieur oder Pflegekraft – wer diese Berufe ausübt, trifft auf einen Bewerbermarkt. Arbeitgeber suchen händeringend Mitarbeiter und Bewerber haben die Wahl. Dennoch finden sich immer wieder standardmäßige Stellenausschreibungen. Gesucht wird die eierlegende Wollmilchsau. Doch wie erfolgreich ist diese Suche wirklich?

Jung, bestens ausgebildet, geringe Gehaltsansprüche, flexibel und sofort verfügbar: Viele Stellenbeschreibungen zielen auf diese optimalen Kandidaten ab. Realisten in den Personalabteilungen wissen, dass sie Abstriche machen müssen. Sie stellen einen Menschen mit top Qualifikationen ein und realisieren: So wie die eigene Ausschreibung blendet, so blendet auch so mancher Lebenslauf.

Eierlegende Wollmilchsau ist wie ein Billig-Porsche

„Wer einen Porsche für 30.000 Euro sucht, kann lange darauf warten. Es gibt ihn nicht.“ So verhalte es sich auch mit Menschen, betont Georgios Papanikolaou. Die eierlegende Wollmilchsau sei Wunschdenken. Der Personalberater geht einen ganz anderen Weg. Sein Credo: Nur die Suche nach der passenden Person, die optimal zur Stelle passt, ist erfolgreich. Der Personalberater sucht Kandidaten gezielt für eine Stelle aus. Dabei verlässt er sich nicht auf Lebensläufe. „Zu 95 % werden Positionen nach Gesichtspunkten der beruflichen Qualifikation besetzt. Dabei sind die Stärken eines Bewerbers nicht vollständig im Lebenslauf darstellbar.“

Georgios Papanikolaou recherchiert bei seinem Auftraggeber die Anforderungen, Gegebenheiten, Teamstrukturen und Büroausstattung. Erst wenn er sich ein klares Bild vom Arbeitsplatz gemacht hat, geht er auf Kandidatensuche. Interviews sind die Basis seines Erfolgs. „Jedes Gespräch ist anders. Ich schaffe eine positive Atmosphäre und lasse die Bewerber erzählen“, unterstreicht der Personalberater. Dabei sind ihm Details aus dem Privatleben genauso wichtig wie die aus dem Berufsleben. Er beurteilt das Denkvermögen und erkennt, wo die Kandidaten ihre Stärken und Schwächen sehen. „Die Frage ‚Wo will ich hin?‘, beantwortet mir mein Gegenüber eingehend.“ Der Headhunter hat das Talent, Vertrauen zu gewinnen und mehr zu erfahren als andere Personalberater.

Die eierlegende Wollmilchsau zu suchen, ist demnach gar nicht nötig. Georgios Papanikolaou ist ein Pionier auf diesem Weg der Personalberatung. Viel Zeit und ein großes Talent im Umgang mit Menschen bringt er mit. Und der Erfolg gibt ihm Recht. Seine Kundenbeziehungen sind dauerhaft, weil großes Vertrauen auf allen Seiten besteht.